Why Not



In diesen Werken hat der Autor den Mut gefunden, sehr aufrichtig, gefühlvoll und dennoch schonungslos offen,
zu beschreiben, wie er durch die scheinbaren äußeren Umstände, zu seiner ganz persönlichen Bestimmung
geführt wurde.

Diese persönliche Bestimmung betrifft aber bei weitemnicht nur sein eigenes Schicksal, sondern in großem Umfang das Schicksal dieses Planeten und der gesamten Menschheit.
Die Bewußtwerdung des Einzelnen, der Zusammenschluss von Menschen und ihren Ideen, hinsichtlich einer globalen Entwicklung hin zu einem respektvollen Umgang miteinander und mit der Natur, sind die erklärten Ziele des Autors und seiner Bücher. Er wird dies durch das klare Aufzeigen von gangbaren, praktischen und umsetzbaren Wegen aufzeigen können.
Letztendlich wird sich herausstellen das der Weg aus der vom Menschen geschaffenen globalen Misere, durch eine neu entstehende Technologie auf Basis des Wissen der Nullpunktenergie aus Quantenfluktuation möglich wird.

 


Why Not - Vorbereitungen „WHY NOT? !“ Der Beginn Eine wahre Erzählung über ein fast normales Leben Cadaques, Freitag, 25.September 1998 Mein I=Ging hat es mir vor ca. 14 Tagen noch einmal bestätigt: Ich bestimme „den Weg“ Dieses Buch soll den Überlebenden, meiner „Familie“, meiner Frau und meinen Kindern gewidmet sein. Mit all meiner Intuition, Kraft und Wahrheit, Liebe und Fürsorge, welche ich noch in der Lage bin. Ich liebe euch!

Why Not - "Der Goldene Schlüssel" Nachdem Uwe eine Odyssee hinter sich gelassen hatte, die seinesgleichen sucht, steht er nun vor einem fast unlösbarem Problem. Er hatte von einem Freund aus der Bremer Szene (welcher Uwe´s Fähigkeiten erkannt hatte) schon im Jahr 1998 den Auftrag bekommen, begehbare Wege für Neue und vor allem rehabilitierende Energietechnologien zu öffnen. Uwe wusste nur zu genau mit welchen Mächten er sich nun auseinandersetzen musste.

Why Not - "Das neue Haus" Neue Energie und Die Sinfonie der Erkenntnis Papst Benedikt XVI, auch bekannt als Kardinal Ratzinger, ein auf dieser Welt nicht von jedem geliebter Mensch, der dazu berufen war die meisten Probleme die von außen auf den Papst Paul einflossen umzuleiten, hat in einem Interview eine Aussage getroffen die den Nagel auf den Kopf trifft. Er sprach von einer Symphonie der Erkenntnis und erwähnte verschiedene Gesichtspunkte die in diesem Orchester die Instrumente betätigten. Kommt es zu einem ausgewogenen Zusammenspiel aller Instrumente, dann wird die Sinfonie in ihrem vollen Glanz ihre Kraft entfalten können. Wahrhaft eindringliche und weise Worte dieses Mannes. Wie diese Erkenntnis aus der Sicht der katholischen Kirche auszusehen hat wird sich in dem Zusammenspiel aller Instrumente klar und deutlich hervorheben. So wie alle anderen Religionen auch werden ihre Vertreter die gleiche Tonart zur Sinfonie spielen müssen um ihre Standpunkte glaubhaft aufrechterhalten zu können. Mein Freund Mecki formulierte das mit anderen Worten: > In einer Kirche sitzen 5000 Menschen und es ist stockdunkel, bis eine Person ein kleines Streichholz anzündet. Plötzlich können alle sehen<

Prosa